Nachruf

zurück zur Übersicht

Das Wissen der Mayas und ein Nachruf für Rainer Berchtold

 

Der 21. Dezember 2012 ist seit fast einem Jahr vergangen und wir leben immer noch. Nichts von der Panik-Mache ist eingetroffen und doch hat sich die Welt verändert. Jeder von uns kann es spüren. Die Zeit, so wie wir sie bisher kannten ("Zeit ist Geld!"), vergeht immer schneller. Jeder von uns bekommt seine Schattenseiten präsentiert, damit wir die Möglichkeit haben, uns so viel wie möglich hin zur Liebe, zur Dankbarkeit für alles, was wir haben, und hin zum Frieden in uns zu ändern. "Zeit ist Kunst" spielt eine immer größere Rolle. Die vierte Dimension dreht sich ausschließlich um die Kunst der Kreativität, der Spontanität und der Gleichzeitigkeit im Jetzt und Hier

 

In seiner Auslegung und Gestaltung stellt der 28-tägige 13-Monde-Kalender eine perfekte Harmonie der Zeit dar. Er bringt uns in Einklang mit dem menschlichen femininen Mond oder dem perfekten biologischen Zyklus von genau 28 Tagen, 13 mal in einem Jahr. Jeder dieser perfekten 13 Monde hat eine Kraft, einen Einfluß und eine Eigenschaft, die jährlich einen Weg für die Rückkehr des kollektiven Geistes, des kollektiven Willens und des kollektiven Verstandes schafft. Jeder Tag hat eine einzigartige Energie, eine Führungskraft und einen Zweck, welche uns in den Fluß des Universums einstimmen. Begründet auf den TZOLKIN, dem "Geheimen Kalender" der ursprünglichen Mayas, beschleunigt diese präzise Zeit-Einteilung das Erwachen und die Rückerinnerung an unsere Reise als eine Familie, eine Gattung mit einer Herkunft und einer Bestimmung.
 
Die alten Mayas hinterließen uns diese Informationen, um unsere Erinnerung zu erwecken, und die Entwicklung des tieferen menschlichen Potentials zu unterstützen. 
 
Wir verdanken vor allem José Argüelles, dem großartigen Wissenschaftler und Schließer des Zyklus, die Tatsache, dass dieses Wissen in die westliche Welt gebracht wurde. Rainer Berchtold hat es sich zusammen mit seiner Seelenpartnerin Monika Bender zur Aufgabe gemacht, seit den 90iger Jahren durch engen direkten persönlichen Kontakt mit José dieses Wissen aufzugreifen, nahezu die gesamte Literatur (u.a. "Der Maya-Faktor", "Erde im Aufstieg" - die beiden größten Werke von José Argüelles - siehe auch unter: Literatur!) aus der englischen in die deutsche Sprache zu übersetzen, den Knotenpunkt PAN-Germany aufzubauen, in Vorträgen und Seminaren dieses gigantische Wissen und den 13-Monde-Kalender des Friedens in absolut verständlicher Form nicht nur in Europa, sondern auch in Neuseeland und Süd-Afrika an Interessierte weiterzugeben, wobei er immer wieder die Menschen in der Tiefe ihres Seins berührte, und auch eigene Werke (u.a. "Zeit ist Kunst") zu verfassen.
 
Rainer Berchtold, geboren als Kin 139, war er der blaue transformierende unermüdliche Sturm, der die Zusammenhänge erkannte und die Aktion bestimmte. Er war sehr vielseitig und ein hervorragender Lehrer, visioniert vom blauen Adler, ein Freigeist, mitfühlend und weitblickend mit planetarem Verstand und Bewusstsein.
 
In der Affenwelle geboren ein Zauberer, der spielerisch und künstlerisch, neugierig und außergewöhnlich war, klug und mitteilsam.
 
In der Mystischen Säule des Tzolkin geboren, spielte er eine zentrale Rolle. Mit seiner hohen Intuiton und Inspiration war er ein Pionier, und seiner Zeit sehr weit voraus.
 
Mit den Lebensaufgaben der Roten Schlange und des Weißen Welten-Überbrückers. Sein feiner Instinkt ließ Ihn nicht nur genießen, sondern führte Ihn auch überall dorthin, wo es etwas zu entdecken gab, auf der Suche nach Antworten für die Geheimnisse und Wunder dieser Welt.
 
Er war ein Forscher und ein Erfinder, wollte sichtbar machen was unsichtbar ist und dies auch mit-teilen. Er war ein Meister des gesprochenen Wortes und immer dabei, noch klarere Erklärungen zu finden. Er surfte gerne zwischen den Welten hin und her und es gab praktisch und theoretisch keine Grenzen - auch körperlich ging er leider über seine Grenzen.
 
Er hat viele Samen gesät und ständig Impulse gesetzt. Wir haben 12er-Ton-Treffen gehalten, bei Feuerschein nicht nur im Tippi gesessen, über seine Witze gelacht  und gelernt den Grünen Tag (Tag außerhalb der Zeit) zu feiern, die Energien der einzelnen Tage, der Wellen und der Monde bewusster zu erleben und Stück für Stück, Schritt für Schritt Meister unserer Zeit zu werden.

 

   Lerne Deinen Geist  zu lenken,

denn er formt Deine Welt.

 

   Lerne Deine Gefühle zu kontrollieren,

denn sie beleben das, was Dein Geist geformt hat.

 

   Lerne Deine Handlungen entsprechend Deinen mitgebrachten Fähigkeiten so einzusetzen, 

   dass alle Lebensformen sich daran erfreuen können.

 

   (Rainer Berchtold)

 

Rainer Berchtold war eine Offenbarung und ein kostbares Geschenk für uns Alle.

 

 

                     Danke Rainer für dein Da-Sein !

 

(Monika Bender und Anna Maria Irlbeck)


powered by RM-Medienagentur